Die klassische und aktuelle Moderne in den Sparten Architektur, Literatur, Malerei, Musik und Theater liegt der neuen Saison unseres clubs modern zugrunde.
Ganz besonders freut es uns, dass Professor Derek Healey, dessen Uraufführungen üblicherweise in Montreal oder New York stattfinden, von seiner Biberacher Erstaufführung in der zurückliegenden Saison so begeistert war und ein zweites Stück zur Premiere im club modern freigegeben hat. Auch der in Hamburg wirkende Autor Professor Dr. Michael Göring kommt immer wieder gerne zu uns und wird in der neuen Saison seinen dritten Roman präsentieren.
Erstmals beteiligen sich die Medienwerkstatt sowie junge Architekten/innen und deren Professoren/innen der Hochschule Biberach am club modern, der auch in der neuen Spielzeit ein Forum für jene künstlerischen Formen ist, die noch keine populären Selbstläufer oder gar Mainstream geworden sind. Dass die zeitgenössische Kunst ihren festen Platz im Kulturleben
unserer Stadt hat, ist uns ein wichtiges Anliegen, und die erfreuliche Akzeptanz beim Publikum in der zurückliegenden
Spielzeit erfüllt uns mit Dankbarkeit.