Monika Supé

Plastische Grafiken

Vom 8. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019 zeigt der Kunstverein Biberach im Komödienhaus Arbeiten von Monika Supé aus Hohenschäftlarn bei München. Die 1967 in München geborene Künstlerin hat das Thema Raum zum zentralen Anliegen in ihren Arbeiten gemacht.

Von der Architektur und der Zeichnung herkommend, ist sie es gewohnt, den dreidimensionalen Raum in Form von Linien zu denken. In ihren Tuschezeichnungen entsteht durch Übereinanderlagerungen von Linien beim Betrachter eine räumliche Illusion. Ihre Objekte hingegen, die sie "Plastische Grafiken" nennt, häkelt Supé aus linearem Material wie zum Beispiel geglühtem Draht. Aber auch Faden oder Gummiband werden dabei von ihr verwendet. In einigen ihrer Arbeiten erzeugt sogar erst ein Schattenwurf die gemeinte Linie.
Die Ausstellung wird am 7. Dezember um 19 Uhr eröffnet. Die Künstlerin ist anwesend.
Öffnungszeiten: Sa, So und 26. Dez. 11 - 17 Uhr, Mi bis Fr 14 - 17 Uhr

Monika Supé
19:00 Uhr, Komödienhaus

Eintritt frei