Samstag, 24. Oktober 2009
20:00 Uhr | Stadthalle Biberach

Karl-Heinz Helmschrot

Fas(s)t Faust – Die alte Geschichte neu

Am besten beschreibt man Karl-Heinz Helmschrot, dieses Allround-Genie wohl als Komiker, als Moderator und Regisseur verschiedener Varietéprogramme. Damit begeisterte er schon oft das Publikum. Mit seiner „gehassliebten Kultfigur“ (Tagesspiegel, Berlin), dem schlagfertigen, improvisationsfreudigen „Oberstudienrat der Nation“ holt Helmschrot in seinem neuen Programm den Zuschauer dort ab, wo Faust zum ersten Mal zuschlug – in der Schule.

„Faust als sinnliches Vergnügen“, überschrieb die Presse das Solo- Programm von Karl-Heinz Helmschrot. Wiederum nimmt er sich eines klassischen Stoffes an, den er mit Hilfe der phantastischen Farben des Varietés in ein neues, überraschendes Gewand hüllt. Spielerischer Ernst und leichtes Spiel, denn nur Leichtigkeit macht die Schwere erträglich. Theater und Varieté verschmelzen zu Varietétheater.Mit viel Hingabe und Leidenschaft wirft sich der Vollblut-Komödiant und Schauspieler in die Szenen, Situationen und Charaktere. Der Mann ist ein Multitalent. Er kann von einer Sekunde auf die andere durch Stimme, Gestik, Mimik und mit einem Minimum an Requisiten in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen. Im Kopf des Zuschauers entfaltet sich so die ganze Fülle der reichhaltigen Faustschen Welten voller Magie, Witz und Geist – kurz: ein Wechselbad der Gefühle und damit eine wunderbare Spielwiese für Helmschrot, auf der er sich voller (Schau) Spielfreude austobt. Von dem Gefühl „hier bin ich Mensch, hier darf ich‘s sein“ angesteckt, durchlebt der Zuschauer mit großem Spaß die alte Geschichte neu.

Karl-Heinz Helmschrot
20:00 Uhr, Stadthalle Biberach