Sonntag, 29. September 2019
11:00 Uhr | Stadthalle Biberach

Marienleben

LIEDER DER KLASSISCHEN MODERNE – ELISABETH MARIA WACHUTKA, SOPRAN | SOPHIE RAYNAUD, KLAVIER

m Zentrum des Liederabends steht Hindemiths Marienleben op. 27 nach dem gleichnamigen Gedichtzyklus von Rainer Maria Rilke. Hindemith wurde durch die Stuppacher Madonna von Grunewald zu diesem Werk inspiriert. Arnold Schönbergs Lieder op. 2 sind seinem Mentor, Freund und Schwager Alexander Zemlinsky gewidmet und vertonen Gedichte von Richard Dehmel. Alban Bergs Sonate op. 1 für Klavier ist ein Meisterwerk und stammt aus der Zeit, als Berg Student
bei Schönberg war. Die einsätzige Sonate verbindet üppige Klangfantasie, verbunden mit der durch Schönberg vermittelten Feinheit der motivischen Struktur. Die „Sieben frühen Lieder“ op. 7 sind Jugendwerke. Es waren die ersten Werke, mit denen der 22-Jährige an die Öffentlichkeit trat. Diese Lieder erzählen eine Geschichte, vielleicht die der Liebe des Komponisten zu seiner späteren Frau Helene, der sie auch gewidmet sind. Um 10 Uhr findet eine Einführung zum Konzert durch Kulturdezernent Dr. Jörg Riedlbauer statt.

Marienleben
11:00 Uhr, Stadthalle Biberach

Bestuhlung
Stuhlreihen nicht nummeriert

Eintritt
19,50 €
Ermäßigt
15 bis €