Donnerstag, 18. Oktober 2012
20:00 Uhr | Abdera

Roberto Capitoni

Italiener weinen nicht!

Auf charmante und höchst amüsante Weise entführt Roberto Capitoni sein Publikum in seinen alltäglichen Wahnsinn, schlüpft in zahlreiche unterschiedliche Charaktere und Rollen und lässt diese auf der Bühne lebendig werden. Natürlich spielt er alle Rollen selbst. Utensilien braucht er dazu keine – sein pantomimisches Talent, die akrobatische Mimik, der
quirlige Körper und großartige Geschichten genügen um den Zuschauern einen Haufen Spaß zu bereiten!
Italiener weinen nicht! Außer bei Geburtstagen, auf Hochzeiten und beim Fußball, manchmal auch bei Tierbabies, lee-ren Kühlschränken und beim Zwiebel schneiden, eher selten bei französischem Essen, Einschulungen und beim Achter-bahnfahren. In seinem neuen Soloprogramm begibt sich Roberto Capitoni auf die Suche nach seinen Wurzeln und letztlich sich selbst. Dabei muss er feststellen, dass sich selbst ein gestandener Halbitaliener mit zunehmendem Alter immer häufiger fragt: Wer bin ich? Ein Italiener gefangen in einem deutschen Körper? Oder umgekehrt? Ein Einwanderer, der nach Deutschland kam, oder ein Auswanderer aus Italien? Er erzählt von ebenso liebenswerten wie skurrilen Erlebnissen mit seinem Patenonkel Luigi, vom Aufwachsen in Deutschland, von seinem Lieblingssport Fußball und natürlich von dem täglichen Chaos in seiner eigenen Familie. Eine aberwitzige Reise durch zwei Kulturen, die doch viel mehr gemeinsam haben als man denkt. Italiener weinen eben doch!

Roberto Capitoni
20:00 Uhr, Abdera