Sonntag, 03. Februar 2019
15:00 Uhr | Stadthalle Biberach

Wiedersehen mit Herrn Bello

Vorstellung fällt wegen Erkrankung des Hauptdarstellers aus.

Der sympathische Wunderhund Bello ist wieder da. Durch den blauen Saft vom Wissenschaftler Herrn Melchior hatte er sich in einen Menschen verwandelt. Doch dann ließ die Wirkung des Zaubertranks nach. Jetzt ist der Hund wieder ein Hund, allerdings mit Nebenwirkungen: Seine Pfoten sind lindgrün und eines seiner beiden Ohren ist zu lang.

Immerhin kann er noch wie ein Mensch sprechen, auch wenn er sich immer wieder verspricht. Der Zustand macht weder Bello noch seinen Freund Max glücklich. Da gerade Herbstferien sind, und die hübsche Selina sich auch nicht für Max interessiert, fahren er und Bello lieber mit der Bahn nach Marburg zu Onkel Astor und zu Herrn Melchior, um Bello wieder in „Herrn Bello“
verwandeln zu lassen. Kaum unterwegs, fängt das Abenteuer an.
Nach dem Erfolg der ersten beiden Teile bringt die Württembergische
Landesbühne Esslingen nun die Fortsetzung auf die Bühne. Zwischen dem Autor Paul Maar und der Württembergischen Landesbühne Esslingen besteht eine langjährige Verbindung. In den Anfangsjahren nach Gründung des Kinder-und Jugendtheaters in Esslingen war Paul Maar bis 1985 als Hausautor fest engagiert und konnte so den Sprung vom Lehrer (Kunsterzieher) zum Schriftsteller und Autor wagen.

Wiedersehen mit Herrn Bello
15:00 Uhr, Stadthalle Biberach

Bestuhlung
Stuhlreihen nummeriert

Eintritt
13 bis 19,50 €
Ermäßigt
10 bis 15 €