Samstag, 26. Oktober 2019
20:00 Uhr | Komödienhaus

Carlo Aonzo Ensemble

DER SAITEN FLÜSTERN, ÄOLS HAUCH

Carlo Aonzo, Galina Matjukowa und Dmitri Zubow geben im Rahmen der Italienischen Wochen ein gemeinsames Konzert. Auf dem Programm stehen Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Domenico Scarlatti, Giuseppe Paolucci, Pietro Locatelli, Jacques-Martin Hotteterre und Johann Sebastian Bach.

Carlo Aonzo (Mandoline) ist in den vergangenen Jahren schon einige Male in und bei Biberach aufgetreten. Sein erster Lehrer war sein Vater, Giuseppe Aonzo. Später folgte das Studium in Padua bei dem Patriarchen der italienischen Mandolinenschule, Udo Orlandi. Carlo Aonzo war der Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe in Europa und in den USA.

Galina Matjukowa (Traversflöte) arbeitete nach ihrer Musikalischen Ausbildung in Minsk im Wolgograder Sinfonieorchester. Es folgten Studien an den Hochschulen für Musik in Stuttgart und in Trossingen. Seit 2004 ist sie Dozentin für historische Flöten an der Musikakademie Minsk.

Dmitri Zubow (Cembalo) studierte am St. Petersburger Konservatorium Klavier, Orgel, Chor- und Orchesterdirigieren und an der Musikhochschule Stuttgart. Er war Dirigent im Wolgograder Sinfonieorchester, im Opernhaus des St. Petersburger Konservatoriums, an der Staatlichen Oper Weißrusslands und Chefdirigent im Staatlichen Kammerorchester Weißrusslands.

Carlo Aonzo Ensemble
20:00 Uhr, Komödienhaus

Bestuhlung
Stuhlreihen nummeriert

Eintritt
16 bis 19,50 €
Ermäßigt
12 bis 15 €